06.09.2009 - 11:16

Früher Alkoholiker - heute Sänger Hans-Wolf Schölling

Das "Ave Maria" singt Hans-Wolf Schölling besonders gern. In vier Chören ist er Mitglied und übt regelmäßig zuhause. Vielleicht wäre er auch professioneller Sänger geworden. "Aber nach einer verpassten Chance hat mein Leben einen anderen Weg eingeschlagen", erzählt der heute 70-jährige. "Von 18 bis Mitte 30 war ich meistens betrunken und sehr angeschlagen. Alkohol ist Gift für mich." Nach einer Lehre zum Elektriker versucht er sich schon früh als Gastwirt. Mit Mitte 30 liegt er dem Tod nahe auf der Entzugsstation.

"Aber als ich aufgewacht bin und der Arzt bei mir saß, habe ich gerufen, ich will leben." Die Anonymen Alkoholiker helfen ihm - und das Singen. "Ich singe mir vieles von der Seele", sagt Hans-Wolf Schölling. Auch der Glaube trägt ihn. Wie er zu Gott gefunden hat - durch ein Erlebnis in der leerstehenden 7. Etage eines Neubaus, in der er einmal seinen Rausch ausschlafen wollte, erzählt Hans-Wolf Schölling heute im domradio.