19.07.2008 - 18:25

Eine Christin kämpft in Palästina für Frieden und Gerechtigkeit Faten Mukaker

Die zehn Meter hohe Mauer, die die Israelis rund um die besetzen palästinensischen Gebiete bauen, führt mitten durch Faten Mukakers Garten. Dass die Familie, nachdem es kaum noch Arbeitsmöglichkeiten für Palästinenser gibt, die Oliven und anderen Früchte dringend brauchen würden - ist fast noch das kleinste Problem.

Faten Mukaker will nicht aufgeben, als Christin in der Beit jala, in der Nähe von Bethlehem zu leben. Sie empfängt Touristen, kocht für sie und erzählt von den schrecklichen Bedingungen in den besetzen Gebieten: zuwenig Wasser, keine Arbeit, den Checkpoints.. für die in Deutschland aufgewachsene Frau eine große Herausforderung - die sie nicht zuletzt ihres christlichen Glaubens wegen unter allen Umständen meistern will.