20.03.2009 - 15:50

Der Münsteraner Weihbischof Dr. Franz-Josef Overbeck im Interview "Gott groß machen!"

Seit genau einem Jahr ist Weihbischof Dr. Franz-Josef Overbeck Diözesanadministrator im Bistum Münster. Am Sonntag wird Bischof Felix Genn als neuer Oberhirte für Münster ins Amt eingeführt. Damit endet Overbecks Zeit als Diözesanadministator. domradio besuchte ihn aus diesem Anlass und spracht mit ihm über sein Wirken, seinen Lebensweg und die Feierlichkeiten am Sonntag.

Er hätte sich auch mit einem anderen Geist beschäftigen können, denn der war ihm quasi in die Wiege gelegt worden: Seine Eltern führen eine Schnapsbrennerei. Aber dem jungen Franz-Josef war schon früh klar: „Ich will Priester werden!" Zielstrebig arbeitete er daraufhin und wurde im Jahr 2007 von Papst Benedikt XVI. zum Bischof geweiht. Mit seinen damals 43 Jahren war er das jüngste Mitglied der Deutschen Bischofskonferenz. domradio-Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen besuchte Weihbischof Overbeck - wenige Tage vor der Übergabe der „Amtsgeschäfte" an den künftigen Münsteraner Bischof Felix Genn - und blickt mit ihm auf Overbecks bewegtes Leben.