Bill Mockridge
Bill Mockridge

15.03.2016 - 10:00

"Lust auf Leben heißt: laufen, laben, lieben, lachen, lernen." Bill Mockridge

Statistisch blieben ihm noch 1040 Samstage Lebenszeit. Das hat sich Bill Mockridge ausgerechnet, als er 60 Jahre alt war. Gleich hat er sich 1040 Murmeln und ein Aquarium gekauft, in das die 1040 Murmeln reinkamen. Seitdem nimmt der Comedian Samstag für Samstag eine Murmel hinaus.

Diese dienen als Erinnerungsstütze, weil das Leben kostbar ist und er aus jeder Woche etwas ganz besonderes machen möchte. Seit Bill Mockridge die Schule mit 15 Jahren schmiss, um Schauspieler zu werden, liest sich sein ganzes Leben wie ein einziges Abenteuer: Schauspielschule in Kanada, Engagements in Europa, Rollen von Shakespeare bis zur Lindenstraße, ein eigenes Theater – die Springmaus in Bonn – gegründet, hier seine Frau Margie kennengelernt, sechs Söhne mit ihr bekommen. Aber damit nicht genug: Bill Mockridge erfuhr ganz nebenbei, dass er ein Adoptivkind ist. Mit viel Aufwand fand er seine leibliche Mutter, die ihn aber zeitlebens nicht in ihr Leben lassen wollte. Zur Zeit beschäftigt ihn vor allem das Älterwerden. Beziehungsweise, wie wir älter werden, ohne unter dem Alter zu leiden. Dazu ist er in einen "Jungbrunnen" gestiegen. Welchen? Und warum auch mit 67 noch mal  "alles frisch" werden kann, das erzählt Bill Mockridge in dieser Sendung.

(Erstausstrahlung 10.03.2015)