12.03.2008 - 16:25

Nachrichtenarchiv 12.03.2008 16:25 Am Hang

Clarin will das Pfingstwochenende in seinem Tessiner Ferienhaus verbringen, um in Ruhe zu arbeiten. Am Abend lernt er auf der Terrasse eines Hotels einen älteren Mann kennen, der sich als Loos vorstellt und der ihm sonderlich erscheint, ein bisschen verrückt. Sie reden in der Unverbindlichkeit ihrer Begegnung bis tief in die Nacht über Freundschaft, Liebe und Tod. Der junge Clarin lebt gern, ist kontaktfreudig und lehnt eine feste Beziehung ab, von Loos erfährt man, dass er seine über alles geliebte Frau durch einen mysteriösen Unfall verlor.

Was als Gespräch zwischen Zufallsbekannten beginnt, gerät zu einem abgründigen Verwirrspiel, das fasziniert und verstört. Unterschiedlicher könnten zwei Menschen kaum sein. Doch wie nah sie sich tatsächlich sind, stellt sich schließlich heraus.