08.09.2008 - 15:49

Nachrichtenarchiv 08.09.2008 15:49 Die Glasmenagerie

Amanda Wingfield, einst eine reiche Südstaatenschönheit, hatte sich für den falschen Mann entschieden und lebt nun, verlassen und verarmt, mit ihren Kindern in St. Louis. Sohn Tom arbeitet im trostlosen Lagerhaus für den Lebensunterhalt der Familie und träumt sich bei nächtlichen Kinobesuchen und zweifelhafter Gesellschaft in eine Schriftstellerexistenz ohne Verpflichtungen. Tochter Laura leidet seit ihrer Kindheit unter einer Gehbehinderung und hat sich, unfähig, im wirklichen Leben zu bestehen, in eine Phantasiewelt aus altmodischer Musik und Glastieren eingesponnen.

Für Amanda gibt es nur eine Perspektive für das Mädchen: Laura muss heiraten. Als der erste Heiratskandidat - ein Kollege aus dem Lagerhaus, den Tom zum Essen mitbringt - sich als Lauras unerfüllte Jugendliebe entpuppt, kommt es zur Katastrophe in der verletzlichen Seele des jungen Mädchens, und Tom entflieht, wie einst sein Vater, dem familiären Unglück. Doch die Erinnerung an seine Schwester wird ihn niemals loslassen.