Weihbischof em. Dr. Klaus Dick
Weihbischof em. Dr. Klaus Dick

27.03.2015 - 02:00

Weihbischof em. Dr. Klaus Dick "Das Böse, der Böse, Schuld und Vergebung in Bibel und Theologie"

Der emeritierte Kölner Weihbischof über die Existenz des Bösen auf theologischer Sicht und den Zusammenhang mit Offenbarung, Gewissen und Stellvertretung.

So wie die Bibel keinen Gottesbeweis enthält, so enthält sie auch keinen Beweis für die Existenz des Bösen. Sie setzt schlichtweg beide Existenzen voraus. Wie aber verhält sich die Bildung des Gewissens zur Unterscheidung von Gut und Böse vor allem dann, wenn es zu Konflikten mit Lehrentscheidungen der Kirche kommt? Weihbischof em. Dr. Klaus Dick geht dieser Frage nach und spricht dabei auch die Bedeutung der Gemeinschaft der Glaubenden an, in welcher sich der Einzelne als von Gott angenommenes und geliebtes Wesen aufgehoben fühlen darf.

Bischof Dick hielt seinen Vortrag im Rahmen des Frühjahrskonvents des Tempelritterordens e.V. im Februar 2015 im Katholisch-Sozialen Institut in Bad Honnef.