27.04.2010 - 15:19

Prof. Dr. Peter Steinacker in der Reihe "Ex oriente lux? - Islam und Christentum in Dialog und Konflikt" "Das Verhältnis zwischen Islam und Christentum im Nahen Osten und weltweit"

domradio.de startet ab diesem Freitag eine Reihe zum Thema Religion und Religionskonflikt zwischen Islam und Christentum. Im Herbst 2009 referierten dazu in Bonn verschiedene Wissenschaftler und erörterten dabei vor allem Kairo und Beirut als religiöse Zentren.

Der ehemalige Kirchenpräsident Peter Steinacker setzt sich seit langer Zeit für die Verständigung von beiden monotheistischen Religionen Islam und Christentum ein und wurde dafür 2009 mit dem Hessischen Kulturpreis ausgezeichnet. Eine Gleichmachung und damit Relativierung der Unterschiede zwischen den Religionen lehnt Steinacker entschieden ab und plädiert für ein besseres Kennenlernen, um die Unterschiede in den Religionen zu begreifen und zu tolerieren. Seinen Vortrag hielt der Theologe im September 2009 im Alten Rathaus der Stadt Bonn.Vorschau: Am 7. Mai blicken wir mit Prof. Dr. Mohammad Shama auf den Schmelztiegel Kairo und seine kulturelle und religiöse Vielfalt.