03.08.2010 - 14:46

Prof. Dr. Karl-Heinz Menke "Die Unverzichtbarkeit der Wahrheitsfrage. Ein Grundanliegen Joseph Ratzingers"

Wenn in Bezug auf Religion von Wahrheit die Rede ist, dann geraten diejenigen, die in ihrer Religion eine Wahrheit erkennen, schnell unter den Verdacht des Fundamentalismus. Bequemer ist es daher heute, diese Frage gar nicht mehr zu stellen. Ganz anders sieht das unser heutiger Papst. Wie ein roter Faden liest sich die Wahrheitsfrage durch seine Reden und Schriften.

Der Bonner Dogmatiker Karl-Heinz Menke greift anhand einiger wichtiger Debatten, die im Leben des Joseph Ratzinger eine Rolle gespielt haben, diesen Leitgedanken auf, nicht ohne eine gewisse Selbstironie, was den Zustand der Theologie betrifft. Seinen Vortrag hielt Menke im April 2010 im Wilhelm-Böhler-Klub in Bonn.