22.02.2011 - 16:16

Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff "Die Selektion von Embryonen – eine Gewissensfrage?"

Seit vielen Jahren wird um die Frage der Untersuchung bzw. Selektion von menschlichen Embryonen im Reagenzglas diskutiert. Während in verschiedenen Ländern die Präimplantationsdiagnostik bereits rechtlich zulässig ist, wird seit einigen Monaten über die Frage in Deutschland heftig debattiert. Namhafte Politiker betonen, dass es bei dieser Frage um eine Gewissensentscheidung gehe, die also keinem parteipolitischen Druck ausgesetzt werden dürfe.

Das langjährige Mitglied des Deutschen Ethikrats, Prof. Eberhard Schockenhoff, erläutert die ethischen und moraltheologischen Gesichtspunkte dieser genetischen Untersuchungsmethode und kommentiert die Argumente der Befürworter wie der Gegner dieser Maßnahme. Seinen Vortrag hielt er im Februar 2011 im Domforum Köln.