10.03.2011 - 13:04

Maximiliano Cappabianca OP "Italien/Vatikan: Pasta, Politik und Prälaten - Einblicke in eine (scheinbar) heile Welt"

Wer an Italien denkt, dem fallen neben der mediterranen Küche und dem südländischen Temperament unweigerlich Korruptionen und Skandale aus dem "Land der Oper" ein. Welche Rolle die katholische Kirche im modernen Italien spielt und wie sich dieses Verhältnis historisch entwickelt hat, darüber berichtet der Vatikan-Mitarbeiter und Dominikaner Maximiliano Cappabianca.

Er zeigt dabei Parallelen, aber auch gehörige Unterschiede in Politik und medialer Wahrnehmung in Deutschland und Italien auf, die sich nicht zuletzt im Missbrauchsskandal oder den zahlreichen Affären der Regierung Berlusconis widerspiegeln.
Seinen Vortrag hielt er im Rahmen des Ferienforums "TOUR DE L´EUROPE - Kirche zwischen Krise und Neuaufbruch" im Sommer 2010 in St. Andreas in Köln.