17.11.2010 - 16:33

Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof von Köln "Überlegungen zur Ars celebrandi"

"Die Kunst des Zelebrierens" ist eine immer wieder lebhaft von Klerikern und Laien diskutierte Disziplin, da der Gottesdienst immer eine Angelegenheit aller Gläubigen ist. Doch nicht selten schleichen sich subjektive Marotten, Schludrigkeit und manchmal sogar bewusster Missbrauch in die Liturgie ein.

Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner ist Mitglied der Vatikanischen Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung sowie der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz. Seinen Vortrag hielt er im August 2010 anlässlich des 41. Treffens des Internationalen Priesterkreises im Kardinal-Schulte-Haus in Bensberg.