Rettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer
Rettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer

29.05.2015 - 02:00

Podiumsdiskussion "Ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen" (Mt 25,35)

Die Integration der Flüchtlinge nach dem Krieg als Herausforderung für die Migranten- und Flüchtlingspastoral heute.

Die Spätfolgen von Gewalt, Hunger, Verlust, Flucht und Vertreibung werden Frauen und Männern, die den Krieg und die Nachkriegszeit miterlebt haben, mitunter erst im Alter deutlich. Auch die Kinder der ehemaligen Kriegskinder sind oft unbewusst von den traumatischen Erlebnissen ihrer Eltern betroffen und geprägt. Doch inwiefern lässt sich durch diese deutsche Nachkriegserfahrung heute unser Mitleid und unsere Solidarität für die Flüchtlinge aus aller Welt wecken?

Im Domforum Köln diskutierten darüber im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Der lange Schatten des Krieges - Frauenerfahrungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart" im Mai 2015:

- Dr. Johannes Hensel (Diözesan-Caritasdirektor im Erzbistum Köln, Leiter der "Aktion Neue Nachbarn")

- Kara Huber (Lehrerin i.R., Autorin und Zeitzeugin)

- P. Frido Pflüger SJ (Leiter des deutschen Jesuiten-Flüchtlingsdienstes in Berlin)

- Sonya Winterberg (Journalistin, Fotografin und Autorin)

Die Moderation der Veranstaltung hatte Marija Bakker (WDR).