Berliner Lehrerin darf nicht mit Kopftuch unterrichten
Im Kreuzfeuer: Das Kopftuch

09.12.2016 - 02:00

Podiumsgespräch "Geschlechtergerechtigkeit aus christlicher und muslimischer Perspektive"

Wie steht es um die Gleichberechtigung von Mann und Frau in Islam und Christentum bzw. in den Gesellschaften, die von diesen Religionen geprägt werden?

Christentum und Islam haben Frauen in der Vergangenheit und Gegenwart nicht immer gerecht und gleich behandelt. Obwohl in theologischer Hinsicht die Geschlechter gleichwertig geschaffen wurden, gibt es in beiden Religionen eine Geschichte der Benachteiligung von Frauen. Bis auf den heutigen Tag hat dies beispielsweise Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Diese Benachteiligung wird in manchen Ländern auch heute religiös begründet. Vertreter beider Religionen greifen diese Problematik eingehend auf und stellen Lösungsansätze vor. Im Kölner Domforum diskutierten im Dezember 2016 dazu:

- Hamideh Mohagheghi (Wissenschaftl. Mitarbeiterin am Seminar für Islamische Theologie der Universität Paderborn)

- Maria Fischer (Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer [BKU] der Diözesangruppe Düsseldorf)

Moderation: Dr. Thomas Lemmen (Referat Dialog und Verkündigung im Erzbistum Köln)

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Christlich-muslimischer Unternehmerdialog" statt.