15.04.2009 - 13:25

Dr. Wolfgang Siepen Christentum und Buddhismus im Dialog. Die Lehre des Buddha und ihre Bedeutung für die Psychotherapie

Der buddhistischen Lehre zufolge besitzt jeder Mensch die Fähigkeit zur tiefgreifenden und andauernden Erfahrung von Glück und Zufriedenheit. Dieser Zustand andauernden Glücks kann innerhalb eines Lebens ereicht werden, wenn wir alle Möglichkeiten unserer Energien ausschöpfen - sowohl die positiven wie auch die negativen.

Dr. Wolfgang Siepen ist Religionswissenschaftler und Psychotherapeut. Er beschäftigt sich neben der christlichen Religion seit vielen Jahren auch mit dem Buddhismus und schlägt eine Brücke zur Psychotherapie. In seinem Vortrag erläutert Siepen die Grundzüge des Buddhismus, zeigt Parallelen zum Christentum auf und verweist immer wieder auf die Psychotherapie. Dr. Wolfgang Siepen hielt diesen Vortrag im März dieses Jahres im Düsseldorfer Maxhaus.