16.12.2018 - 07:00

Bischöfe im Advent Kardinal Marx über die Botschaft des Friedenslichts von Bethlehem

Jeden Tag ein Impuls: Die deutschen Bischöfe haben für DOMRADIO.DE ihre Gedanken zum Advent formuliert. Kardinal Reinhard Marx aus München und Freising ermuntert dazu, sich an der Botschaft des Friedenslichts zu orientieren.

Ich heiße Reinhard Marx und ich bin Erzbischof von München und Freising. Ich grüße Sie alle recht herzlich.

Heute haben wir in München im "Dom zu Unserer Lieben Frau" das Friedenslicht aus Bethlehem im Kreis vieler junger Menschen willkommen geheißen. Das ist eine wunderbare Tradition, dieses Licht an der Krippe von Bethlehem zu entzünden. Und dann hinausgetragen in die ganze Welt, in Pfarrkirchen und in Familien hinein. Das ist unser Auftrag - auch als Kirche..

Auch wenn wir feststellen, dass wir versagen in der Kirche, dass wir Schuld auf uns laden und dem Anspruch nicht gerecht werden. Wir spüren es: Wir dürfen diese Aufgabe nicht delegieren an andere. Wir müssen sie erfüllen. Wir müssen dieses Licht aus Bethlehem hüten. Wir müssen es weiter sagen und in die Welt tragen. Dieses Licht ist ja nicht irgendetwas, es ist die Botschaft des Kindes von Bethlehem. Es ist das Evangelium selbst, das ist unsere Aufgabe und das wird es auch in Zukunft sein. Deswegen brauchen wir auch als Kirche das Licht, damit wir Mut haben voranzugehen. Aber vor allen Dingen braucht auch unsere Welt dieses Licht der Hoffnung - auch im neuen Jahr.

Ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes und gnadenreiches Weihnachtsfest im Kreis ihrer Familien und Freunde.

(DR)