21.12.2018 - 07:23

Bischöfe im Advent Bischof Fürst über junge Boten des Friedens

Jeden Tag ein Impuls: Die deutschen Bischöfe haben für DOMRADIO.DE ihre Gedanken zum Advent formuliert. Jedes Jahr gehen viele junge Menschen ins Ausland und lassen sich entsenden, um zu helfen. "Botinnen und Boten des Friedens" sind sie für Bischof Fürst.

In diesen Tagen tragen Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem hinaus in die Kirchengemeinden. Auf diese Weise geben Sie die Botschaft des Friedens an die Menschen in unserem Land weiter.

Die Botschaft, die von Bethlehem dem Geburtsort Jesu als Friedenslicht ausgeht, soll daran erinnern, dass von unserem Land nie wieder Krieg und nie wieder Gewalt ausgehen soll. Es ist Ermutigung, sich aktiv für den Frieden in Deutschland und weltweit einzusetzen. Ich freue mich, jedes Jahr besonders, wenn eine Gruppe Jugendlicher zu mir ins Bischofshaus kommt und ich das Friedenslicht entgegennehmen darf. Ich bin dankbar, dass sich so viele junge Menschen für Frieden und Gerechtigkeit engagieren, hier bei uns und weltweit.

Jedes Jahr lassen sich junge Frauen und Männer zum kirchlichen Friedensdienst entsenden. Ihre Bereitschaft Heimat und Familie zu verlassen, um ein Jahr in karitativen Projekten in Afrika, Lateinamerika oder Asien mitzuwirken, erfordert besonderen Mut.
Neue Sprachen lernen, andere Kulturen erleben und Menschen helfen ist sicherlich ein Gewinn für die jungen Freiwilligen. Diese Erfahrungen helfen den eigenen Lebensstil zu hinterfragen und dazu beizutragen, dass diese Welt gerechter und friedlicher wird. Von solchem Engagement und dem Mut der jungen Generation können wir in unserer Welt nicht genug haben.

Die jungen Frauen und Männer sind Botinnen und Boten des Friedens, den wir im Advent ersehnen. Friede wird an Weihnachten Wirklichkeit durch die Menschwerdung Gottes in Jesus von Nazareth.

Ich wünsche Ihnen allen für die letzten Adventstage für die Zeit von Weihnachten und darüber hinaus den bleibenden Frieden Gottes und den Mut sich für Frieden einzusetzen.