Dreikönigsschrein im Kölner Dom
Dreikönigsschrein im Kölner Dom
Domkapitular Markus Bosbach
Domkapitular Markus Bosbach
Blick in das Langhaus mit Hochchor im Kölner Dom
Blick in das Langhaus mit Hochchor im Kölner Dom

24.09.2021 - 18:30

Pilgeramt im Kölner Dom "Wir haben seinen Stern gesehen"

DOMRADIO.DE überträgt am zweiten Tag der Dreikönigswallfahrt 2021 die Pilgermesse aus dem Kölner Dom. Die Messe feiert Domkapitular Markus Bosbach mit den Gläubigen. An der Orgel ist Ulrich Brüggemann.

Mit der Dreikönigswallfahrt knüpft das Erzbistum Köln seit 2006 an eine jahrhundertealte Tradition an, die über einen langen Zeitraum erloschen war. Nach mehr als 100 Jahren Unterbrechung wurde sie als ein regelmäßiges, jährliches stattfindendes Ereignis wieder eingeführt. Dies geschah unter dem überwältigenden Eindruck des Weltjugendtages 2005 in Köln, an dem rund 800.000 registrierte Pilger aus 193 Ländern teilnahmen.

Die Initiative ging dabei vom Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner aus. In seiner Predigt am Dreikönigstag des Jahres 2006 in der Domkirche kündigte er an, „[…] ab diesem Jahr an die großen Wallfahrtserfahrungen des Domjubiläums 1998 und des vergangenen Weltjugendtages anzuknüpfen und ‘von nun an jährlich eine Dreikönigswallfahrt zum Schrein der Heiligen Drei Könige zu halten. Sie soll jedes Jahr um den 27. September herum gehalten werden, dem Weihetag der Kölner Domkirche.“ (Kirchenzeitung 2/2006).

Im Zentrum des Geschehens der Dreikönigswallfahrt steht für die einzelne Pilgerin und den einzelnen Pilger natürlich der Pilgerweg durch den Kölner Dom.

Quelle: https://dreikoenige-koeln.de/

(DR)