Dreikönigenschrein im Kölner Dom
Dreikönigenschrein im Kölner Dom

26.09.2019 - 18:30

Pilgermesse des Stadtdekanates Köln Wir haben seinen Stern gesehen – Kölner Dreikönigswallfahrt 2019

Die Dreikönigswallfahrt 2019 im Erzbistum Köln hat begonnen. Zum Auftakt an diesem Donnerstag feierte der Kölner Dom- und Stadtdechant Monsignore Robert Kleine die Pilgermesse des Stadtdekanates Köln im Dom. 

Das eigentliche Wallfahrtsziel – der Schrein der Heiligen Dreikönige – gibt der schon traditionellen Domwallfahrt einen neuen Namen, der Anlass und Ziel besser verdeutlicht: Die Dreikönigswallfahrt führt auf den Pilgerweg im Dom. Deren Leitwort „Wir haben seinen Stern gesehen“ greift das Evangelium der Weisen aus dem Morgenland auf, die dem Stern nach Bethlehem folgten. Es gehört aber auch zum Pilgerlied, das zum Jubiläum 1998 entstand und nach allen Wallfahrtsgottesdiensten auf dem Pilgerweg im Dom gesungen wird.

Quelle: https://dreikoenige-koeln.de/

Seit dem Mittelalter treten in der Volksfrömmigkeit die „Heiligen Drei Könige“ in den Mittelpunkt, besonders seit der Überführung ihrer Gebeine 1164 nach Köln. Biblisch ist von Magiern, nicht aber von Königen die Rede, wobei man auf die Zahl drei schloss, weil von drei Geschenken die Rede ist: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Diese Gaben beziehen sich wohl auf alttestamentliche Stellen wie Ps 72,10-15, Jes 60,6 oder Hld 3,6 und sollen zugleich die Würde des Messias verdeutlichen: Gold steht für den König, Weihrauch für den Hohenpriester und Myrrhe (eine Heilpflanze) für den Arzt Jesus. Heiliggesprochen wurden die drei Könige nie, und viele Geschichten um ihre Herkunft, Zahl und Namen sind dem Bereich der Legenden zuzuordnen.

Aus: Magnificat. Das Stundenbuch. Januar 2019

Zum heutigen Pilgeramt sind besonders alle Ministrantinnen und Ministranten eingeladen.