Weihbischof Heiner Koch (Erzbistum Köln)
Weihbischof Heiner Koch (Erzbistum Köln)

29.09.2011 - 16:40

Pilgermesse mit Weihbischof Heiner Koch Ehrenamtliche bei der Domwallfahrt

In der Pilgermesse am Samstagmorgen im Kölner Dom dankte Weihbischof Heiner Koch für die unzähligen Berufungen in der Kirche. Er rief die ehrenamtlichen Mitarbeiter dazu auf, nicht von ihrem Engagement abzulassen. Kirche sei Hingabe.

Es sang der Chor fiat ars unter der Leitung von Jonas Dickopf. Kantor war ebenfalls Jonas Dickopf, an der Orgel war Dirk Neuman. Im Rahmen der diesjährigen Domwallfahrt feiern Ehrenamtliche aus dem ganzen Erzbistum am Samstag den Ehrenamtstag. Er begann um 9.30 Uhr mit einer Statio in der Kirche Groß St. Martin. Die Pilger zogen von dort aus in einer Prozession zum Kölner Dom und feierten mit Weihbischof Koch die Heilige Messe.

An die mehr als 100.000 ehrenamtlichen Tätigen im Erzbistum Köln wandte sich Generalvikar Dominik Schwaderlapp vorab mit folgenden Worten:

"Liebe Ehrenamtliche in unserem Erzbistum,

unsere Gesellschaft lebt davon, dass Menschen tagtäglich füreinander da sind. Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer schenken etwas von ihren Fähigkeiten, ihrem Wissen, ihrem Können, ihrem Sachverstand, ihrer Herzlichkeit, ihrer Zeit. Sie tun dies freiwillig und leisten so einen wesentlichen Beitrag zu einer Kultur der Menschlichkeit in der Gesellschaft.

Als Kinder Gottes sind wir getauft und gefirmt. Wir sind zum Zeugnis für Christus in die Welt gesandt. Zu diesem Zeugnis gehört das offene Bekenntnis zu unserem Glauben, aber auch der Einsatz in der Welt und für die Menschen. Glaube muss sich in der Liebe bewähren. Dazu hat uns Christus in die Welt gesandt.

Für viele Menschen gehört es zum ehrenamtlichen Engagement, dass es Freude bereitet und Sinn stiftet. Diese Freude hat ihren Ursprung darin, dass der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Talenten im Einsatz für andere auch ganz bei sich ist. In diesem Sinne entdeckt und lebt er - christlich gesprochen - seine Berufung, er entfaltet seine Geistesgaben und wird so zum Mitarbeiter Gottes - zum Segen und Nutzen anderer.

"Ihr seid das Salz der Erde!" Dieses Leitwort der diesjährigen Domwallfahrt entfaltet sich in seiner Bedeutung am Tag des Ehrenamtes, dem 1. Oktober 2011. Ehrenamtlich Tätige in den Kirchengemeinden, den Einrichtungen und Verbänden unseres Erzbistums sind die "Geschmacksträger" des Glaubens. Hier wird überzeugend und mit viel Tatkraft eingebracht, was Gottes Heilszusage an uns Menschen bedeutet.

Der diesjährige Tag des Ehrenamtes dient der gegenseitigen Vergewisserung, dass wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gottes sind, die für alles Geld dieser Erde nicht zu bezahlen sind, die aber auch durch nichts und niemanden zu ersetzen wären. Die Leitlinien zum Ehrenamt im Erzbistum Köln sollen mit dazu beitragen, dass die eigene Würde des Ehrenamtes respektiert und die zahllosen Freiwilligen in unserer Kirche wertgeschätzt werden; nicht nur mit guten Worten, sondern auch mit entsprechenden Rahmenbedingungen ihres Einsatzes.

Der Tag des Ehrenamtes in unserem Erzbistum möge mit dazu beitragen, dass wir weiterhin gern und mit Überzeugung unsere ehrenamtliche Mitverantwortung wahrnehmen, dass wir durch unser Beispiel vielen Menschen einen Anreiz bieten, sich Gott im Ehrenamt zur Verfügung zu stellen und dass wir unsere jeweiligen Mitwirkungen in der Kirche wechselseitig wertschätzen und unterstützen!"