Keine Bühne auf dem Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt für die AfD
Blick auf Frankfurt und den Kaiserdom Sankt Bartholomäus
Frankfurts Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz
Frankfurts Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz
3. Ökumenischer Kirchentag Frankfurt
3. Ökumenischer Kirchentag Frankfurt

15.05.2021 - 19:00

Eucharistiefeier aus dem Frankfurter Kaiserdom "Kommt und seht!"

DOMRADIO.DE überträgt am Vorabend des siebten Sonntags der Osterzeit ab 19 Uhr die Messe aus dem Dom zu Frankfurt. Den Gottesdienst feiert Frankfurts Stadtdekan Johannes zu Eltz mit Gläubigen des 3. Ökumenischen Kirchentages.

Seit Christi Himmelfahrt wird digital im Netz, aber auch in Frankfurt am Main der 3. Ökumenische Kirchentag begangen.

Pandemiebedingt finden viele Veranstaltungen nur digital statt, wenige Gottesdienste werden mit stark begrenzter Anzahl an Gläubigen gefeiert. Dazu gehört auch die Eucharistiefeier am Samstagabend, die DOMRADIO.DE überträgt.

Eine offizielle Einladung zur Interkommunion zwischen den Konfessionen ist nicht erfolgt, die Eucharistiefeier wird allerdings "ökumenisch sensibel" gestaltet, wie die Dompfarrei vorab mitteilte. Geleitet wird die Liturgie vom katholischen Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz, die Predigt hält der evangelische Stadtdekan Dr. Achim Knecht. Plätze werden nach Auskunft der Dompfarrei ausschließlich vom Ökumenischen Kirchentag vergeben.

Die musikalische Gestaltung übernehmen „Le Trombelle“, das ist das Trompetentrio der Frankfurter Bläserschule, und Frauenstimmen und Männerstimmen der Frankfurter Domsingschule. An der Orgel werden Andreas Boltz und Johannes Wilhelmi sein.

Der 3. Ökumenische Kirchentag endet am Sonntag an der Weseler Werft in Frankfurt mit einem ökumenischen Gottesdienst.

(DR)