14.06.2015 - 10:00

Kapitelsamt aus dem Kölner Dom Elfter Sonntag im Jahreskreis

domradio.de übertrug am elften Sonntag im Jahreskreis das Kapitelsamt aus dem Kölner Dom. Es predigte Domdiakon Reimund Witte aus Anlass seines 20. Dienstjubliäums am Dom. Er rief zu Vertrauen in Gott und Gelassenheit auf.

Witte eröffnete seine Predigt mit einem Zitat des Phosophen Immanuel Kant: "Der Himmel hat den Menschen zum Ausgleich zu den Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben. Hoffnung, Schlaf und Lachen."

Die Bibel gebe den Menschen Hoffnung, genau wie auch der Dom während der Bombenangriffe des Zweiten Weltkrieges den Menschen Hoffnung gegeben, erklärte Witte. Das Alte Testament ermutige außerdem, mehr Gelassenheit und Vertrauen in Gott zu entwickeln und ihn Wirken zu lassen. "Oft bringt uns unser Alltag an die Grenzen unserer Kraft", so Witte.

Dem Machbarkeitswahn und der Fortschrittsgläubigkeit unserer Zeit müsse das Vertrauen in Gott entgegengesetzt werden. Zudem sollten die Christen lernen, vieles zu belächeln, was sich in der heutigen Zeit und Gesellschaft für bedeutend, groß und besonders halte. Der Mensch dürfe nicht nur leistungsorientiert nach Mehr streben, denn Gott gälten andere Maßstäbe.

Zelebrant des Kapitelsamtes war Domdechant Robert Kleine. Es sang der Mädchenchor am Kölner Dom unter der Leitung von Oliver Sperling und Helena Wery. An der Orgel spielte Ulrich Brüggemann.