29.01.2012 - 09:19

Kapitelsamt aus dem Kölner Dom Liebe in Wort und Tat

Zur Prüfung der eigenen Worte hat Prälat Norbert Feldhoff in seiner Predigt im Kölner Dom aufgerufen. "Jeder von uns sollte sich fragen, wie er das Wort nutzt - zum Wohl und Nutzen der Menschen oder zum Verderben." Der Dompropst mahnte, schönen Worten müssten auch Taten folgen. domradio.de übertrug am 4. Sonntag im Jahreskreis das Kapitelsamt aus dem Kölner Dom live in Bild und Ton.

Es zelebrierte Dompropst Prälat Norbert Feldhoff. Es sang das Vokalensemble Kölner Dom unter der Leitung von Eberhard Metternich. An der Orgel: Winfried Bönig. Sie hörten die "Messe für vier Stimmen" von William Byrd. Zum Einzug sang die Gemeinde "Du höchstes Licht" (GL 557).

Prälat Feldhoff nahm in seiner Predigt Bezug auf das Tagesevangelium (Mk 1,21-28). "Jesu Lehre war eine Lehre der Tat und nicht des bloßen Wortes", betonte der Dompropst. Seiner Bergpredigt seien die Heilstaten gefolgt. "Die Worte sind wichtig, entscheidend ist die Tat. Liebe in Wort und Tat"