25.12.2012 - 10:00

Erster Weihnachtsfeiertag im Kölner Dom Wenn sich Himmel und Erde berühren

Am Ersten Weihnachtstag hat Joachim Kardinal Meisner zu Zuversicht aufgerufen. "Der Anlass zu Weihnachten ist, dass wir das Fest der Menschwerdung Gottes feiern, indem der Himmel die Erde berührt hat", sagte der Kölner Erzbischof.

Das Evangelium sei eine Botschaft der Freude:"Weihnachten lässt uns Gott in sein eigenes Herz schauen", so Meisner beim von domradio.de live übertragenen Weihnachtsgottesdienst am Dienstagmorgen im Kölner Dom.

Er zeige sich als einer, der sich so klein macht, dass er in eine kleine Krippe passt, in einen Viehstall, sagte der Kölner Erzbischof weiter. So passe er in alle Lebenssituationen der Menschen hinein. "Er händigt sich uns buchstäblich aus, weil er uns sein Vertrauen schenkt", erklärte Meisner.

Weihnachtliche Kultur bedeute, in den neuen Daseins- und Lebensstil einzutreten, aufgenommen zu sein im Haus von Bethlehem. "Wir haben jetzt ein Dach über dem Kopf, Gott selbst."

(epd, dr)