07.05.2017 - 10:00

Pontifikalamt in Siegburg Eröffnung des Katholisch-Sozialen Instituts

domradio.de übertrug das Pontifikalamt zur Eröffnung und zum Tag der offenen Tür des Katholisch-Sozialen Instituts vom Marktplatz in Siegburg mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Musikalisch gestalteten den Gottesdienst Bläser und Chöre aus dem Rhein-Sieg-Kreis unter der Leitung von Regionalkantor Norbert Schmitz-Witter.

Das Katholisch-Soziale Institut des Erzbistums Köln ist 1947 von Erzbischof Josef Kardinal Frings gegründet worden. Seit 1952 war es in Bad Honnef beheimatet. Im Frühjahr 2017 erfolgte der Umzug auf den Siegburger Michaelsberg.

In den vergangenen Jahren sind Teile des ehemaligen Benediktiner-Klosters auf dem Michaelsberg in Siegburg zu einem modernen Tagungszentrum umgebaut und erweitert worden. Zugleich (seit 2013) befindet sich auf dem Michaelsberg ein Karmel (Kloster) der Gemeinschaft der Unbeschuhten Karmeliten.

Das Katholisch-Soziale Institut ist eine Akademie für Erwachsenenbildung auf der Grundlage der katholischen Soziallehre. Der Auftrag des KSI lautet, Menschen in ihrem christlichen, wertbezogenen Handeln zu stärken; sie zu unterstützen, den persönlichen und gesellschaftlichen Anforderungen gerecht werden zu können sowie Ort des Dialogs für Kirche, Politik und Gesellschaft zu sein.

Der Leitsatz für das KSI ist der Wappenspruch des Institutsgründers Josef Kardinal Frings „Pro hominibus constitutus" – Für die Menschen bestellt.

Quelle: http://tagen.erzbistum-koeln.de/ksi/

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen

Programmtipp