31.08.2012 - 12:23

Der 22. Sonntag im Jahreskreis im Kölner Dom Es geht um die Reinheit des Herzens

In seiner Predigt zum Markusevangelium hat der Kölner Dompropst Norbert Feldhoff die Bedeutung einer "Reinheit des Herzens" betont. Schon Jesus habe sie der äußerlichen vorgezogen - einer Reinheit, auf die die Pharisäer so großen Wert bei ihrer Begegnung mit ihm legten.

Doch Jesus habe sich über die kleinlichen Vorschriften der Pharisäer hinweggesetzt. Dadurch habe er sich "klug und sympathisch verhalten", so Feldhoff am Sonntag (02.09.2012) im Kölner Dom. Noch heute freue man sich darüber, denn noch heute ärgerten sich Menschen über manche gesellschaftliche und kirchliche Regelen.

Doch dieser Aspekt ist lauf Feldhoff nur eine Seite in der Dramaturgie der Markus-Erzählung. Vor allem gehe es um das, was Jesus dem Volk erzählt: "Es geht um die Reinheit des Herzens." Denn die Unreinheit des Herzens zerstöre den Menschen von innen her, so Feldhoff.