Erfurter Dom und Severikirche
Erfurter Dom und Severikirche
Blick auf den Dom Sankt Marien (l.) und die Sankt-Severi-Kirche (r.) in Erfurt
Blick auf den Dom Sankt Marien (l.) und die Sankt-Severi-Kirche (r.) in Erfurt
Bischof Ulrich Neymeyr
Bischof Ulrich Neymeyr
Blick in den leeren Erfurter Dom
Blick in den leeren Erfurter Dom

20.09.2020 - 10:00

Wallfahrtsgottesdienst aus dem Erfurter Dom Bistumswallfahrt Erfurt

DOMRADIO.DE überträgt im Internet-TV am fünfundzwanzigsten Sonntag im Jahreskreis den Wallfahrtsgottesdienst unter dem Leitwort "Die Verbindung halten" aus dem Erfurter Dom mit Bischof Ulrich Neymeyr. Musikalische Gestaltung: SängerInnen aus Pueri Cantores-Chören des Bistums Erfurt unter der Leitung von Elisabeth Lehmann-Dronke; an der Hauptorgel: Ekkehard Fellner.

Als im Herbst 2019 die Vorbereitungsgruppe das Thema „Die Verbindung halten“ wählte, wusste noch niemand, dass daraus ein die ganze Gesellschaft bewegendes Thema werden würde. Das Wallfahrtsthema soll als Hoffnungszeichen verstanden werden und als Aufforderung, alle Möglichkeiten zu nutzen, um die Verbindung mit allen Menschen im Bistum Erfurt zu halten. Daher auch die Live-Übertragung des Wallfahrtsgottesdienstes. Auch die Menschen, die zu Hause bleiben müssen, die in Pflegeheimen leben oder im Krankenhaus behandelt werden, sollen an der Bistumswallfahrt teilnehmen können. 

Der Erlös der Kollekte kommt bedürftigen Menschen im Libanon zu Gute. Vor Corona und der verheerenden Explosion im Beiruter Hafen war eine Delegation des Bistums Erfurt ins Land gereist, um sich ein Bild von der damals schon dramatischen Lage der Bevölkerung zu machen und die kirchliche Entwicklungsarbeit kennen zu lernen. Das Bistum will die Verbindung halten und bittet um Spenden für das "Food Box Projekt", das notleidende Familien im Libanon mit Nahrungsmitteln versorgt.

Für Gruppen und einzelne Pilger ist der Erfurter Domberg mit seinen Kirchen ein zentraler Ort.
Neben der Romanischen Madonna sind die Hochgräber mit den Gebeinen der Heiligen Adolar und Eoban (Domkrypta) und des Heiligen Severus mit seiner heiligen Ehefrau Vinvencia und heiligen Tochter Innocentia (Severi-Kirche) alte Stätten der Andacht. In unserer Zeit führen die zentrale Bistumswallfahrt und die Kinderwallfahrten jedes Jahr viele hundert große und kleine Beter hier zusammen.
Auch für Einzelpilger ist der Berg eine wichtige Station auf dem Ökumenischen Pilgerweg (Görlitz – Vacha) und dem „Weg der starken Frauen“ (Erfurt-Arnstadt-Paulinzella bis Coburg).

Quelle: http://www.dom-erfurt.de