03.02.2011 - 14:57

5. Sonntag im Jahreskreis im Kölner Dom "Leuchtzeichen setzen"

Zu sozialem Einsatz in der Nachfolge Christi hat Prälat Hans Josef Radermacher am Sonntag im Kölner Dom aufgerufen. Wie Jesus Christus sollten auch wir heute "das Licht Gottes in konkretes Engagement" weitertragen und "Leuchtzeichen setzen", zum Beispiel im Ehrenamt.

Auch wenn in unserer Gesellschaft der Trend zu "Jeder ist eines eigenen Glückes Schmied" ginge, so Domkapitular Radermacher in seiner Predigt am Sonntagmorgen (06.02.2011), sollten soziale Elemente nicht vergessen werden: "Wir brauchen einander." Jesus habe dies vorgemacht, indem er alleine gehandelt und gepredigt, auf der anderen Seite aber gleichzeitig einen Jüngerkreis mitgenommen habe.

Je kompliziert die Welt werde, desto größer sei die Gefahr, so Radermacher, "dass sich die Menschen in kleinen Gruppen zurückziehen". Auch die katholische Kirche sei vor dieser Gefahr nicht gefeit. Sie tue gut daran, sich ins öffentliche Leben einzumischen