Ursula Weißenfels
Ursula Weißenfels

12.08.2019 - 07:45

Schulleiterin a. D., ehrenamtliche Mitarbeiterin im Hospizdienst Ursula Weißenfels

In einem Caritas-Altenzentrum in Düsseldorf begleitet Ursula Weißenfels Sterbende. Bis vor wenigen Jahren leitete sie eine katholische Grundschule. 

„Gebären und Sterben sind heilige Momente; da steht für einen Augenblick die Zeit still“, sagt die Mutter von drei Kindern und Großmutter von fünf Enkelkindern. Der Hospizdienst liegt Weißenfels am Herzen wegen der Erfahrung, wie kostbar Leben ist und weil sich in der Auseinandersetzung mit dessen Endlichkeit zeigt, dass viele Menschen den Wunsch haben, versöhnt mit allen Brüchen und Unfertigkeiten zu sterben. Die Zuversicht, dass Gott sterbende Menschen mit offenen Armen aufnimmt, gibt ihrer Hospiz-Arbeit den Rückhalt. – Für die Kirche in der Welt von heute wünscht Weißenfels sich eine Erneuerung im Geist eines Wortes aus dem Ersten Brief an Timotheus: „Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (1 Tim1,7)

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen

Programmtipp

Evangelium - Gesprächspartner

Tagesevangelium jetzt als App