Theo Halekotte
Theo Halekotte

21.09.2015 - 07:00

Gefängnisseelsorger und Glockensachverständiger Theo Halekotte

Ein Jahrespraktikum hat ihn in die JVA Werl geführt. Seitdem ist Theo Halekotte dort katholischer Seelsorger.

In Werl geboren, wuchs Theo Halekotte dort katholisch sozialisiert auf und engagierte sich in Gemeinde- und Jugendarbeit. Nach dem Abitur begann er zunächst mit dem Theologiestudium und später mit dem der Sozialpädagogik. Nebenher arbeitete Halekotte im Museum und als Orgelspieler, eine Tätigkeit, die er bis heute regelmäßig ausübt. 1986 absolvierte er ein Jahrespraktikum in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Werl und ist dort seit 1987 zusammen mit einem katholischen und zwei evangelischen Pfarrern katholischer Seelsorger. Theo Halekotte ist außerdem einer von zwei Glockensachverständigen für das Erzbistum Paderborn und betreut seit 1977 Projekte von Sanierungen, Ergänzungen und Neugüssen von Glockengeläuten. Auf den Klang der Glocken möchte der 58-jährige ungern verzichten, weil die Welt dadurch ärmer wäre.