In der Pfarrseelsorge wirkte Andreas Schönfeld bereits in München, Berlin, Regensburg und Pulheim. Philosophie und Theologie studierte der gelernte Tischler vor allem in Bonn. Schönfeld gibt Meditations- und Exerzitienkurse, bietet Geistliche Begleitung, spirituelle Fortbildung und Lebensberatung an. Er hat eine psychologische Ausbildung zum Transaktionsanalytiker absolviert (CTA), ist auch weiter publizistisch tätig. Schon 20 Jahre ist Schönfeld Mitglied im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (BDY). Wenn es möglich wäre, einen Wunsch an den Papst zu richten, so wäre seine Anregung, ein Lehrschreiben zur Christlichen Spiritualität, Gebetspraxis und Gemeindepastoral auf den Weg zu bringen.