Hans-Georg Kercher
Hans-Georg Kercher

11.01.2021 - 07:50

Oberstudiendirektor i. R., Prädikant Hans-Georg Kercher

Der Gymnasiallehrer für Deutsch und Evangelische Religionslehre war 22 Jahre Direktor eines privaten Godesberger Gymnasiums. Seit 13 Jahren ist Hans-Georg Kercher im Ruhestand, engagiert sich für den Ehemaligen-Verband seiner Schule und für seine Kirchengemeinde.

Er betrachtet es als unerlässlich, aktiv zu bleiben und seine Gaben und Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen. Leitmotiv ist dabei für Hans-Georg Kercher der Text eines Kirchenliedes: "Hilf, Herr meiner Seele, dass ich dort nicht fehle, wo ich nötig bin." In Waren (Müritz) geboren, verbachte er seine Kindheit in der DDR, bevor seine Eltern mi ihm 1953 über Westberlin in die Bundesrepublik flüchteten. Nach dem Abitur studierte Hans-Georg Kercher in Bonn Germanistik und Evangelische Theologie für das höhere Lehramt. Nach dem Zweiten Staatsexamen arbeitete er als Lehrer am Pädagogium (Otto-Kühne-Schule) in Bad Godesberg, das er von 1985 bis zu seiner Pensionierung leitete. Auch kirchlich ist der gebürtige Mecklenburger sehr engagiert. Mit 29 Jahren wurde Hans-Georg Kercher erstmalig zum Presbyter gewählt. Insgesamt kamen 24 Jahre im Presbyterium zusammen. Wenn er von diesem Amt pausierte, galt sein Engagement anderweitigen Aufgaben in der Gemeinde. Die Ausbildung zum evangelischen Prädikanten (eine Art Pastor im Ehrenamt) absolvierte er vor gut 20 Jahren und übt seither in der Gemeinde auch den ehrenamtlichen Dienst insbesondere im Gottesdienst aus.