Dr. Christine Hober
Dr. Christine Hober

11.01.2016 - 07:55

Theologin und Autorin Dr. Christine Hober

Es war leidenschaftliches Interesse, das Christine Hober eher zufällig zum Studium der Theologie führte, nachdem sie zuvor zwei Semester Jura studiert hatte.

Die gebürtige Dortmunderin begann nach ihrem Abitur mit dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg. Nach zwei Semestern wechselte Christine Hober jedoch zum Fach Theologie und schloss ihre Studien in Würzburg mit dem Diplom ab. 1991 begann sie mit ihrer Promotion im Fach Moraltheologie. Der Tod ihrer Großmutter väterlicherseits hat Christine Hober in ihrem bis dahin sehr selbstverständlichen Glauben tief erschüttert und schließlich auch die Wahl des Dissertations-Themas beeinflusst: Das Absurde. Studien zu einem Grenzbegriff menschlichen Handelns. Beruflich ist die Mutter zweier Kinder als Autorin, Referentin und Lektorin in verschiedenen Positionen tätig gewesen, darunter der kirchlichen Erwachsenenbildung, des Sekretariats der Deutschen Bischofskonferenz und als Religionslehrerin in Bad Godesberg. Seit 2008 ist Christine Hober selbstständige Verlagslektorin für den Bereich Sachbuch beim Verlag Butzon & Bercker. Als Autorin von Beiträgen für theologische/kirchliche Zeitschriften und Fachlexika erstellt sie regelmäßig Radiobeiträge für die Sendung "Am Sonntagmorgen" im Deutschlandfunk. Privat gehört für die promovierte Theologin neben vielfachem ehrenamtlichen Engagement das Klavierspiel sowie das Wandern mit Mann und Hund zu den liebsten Beschäftigungen.