Eine der bekanntesten Kantaten Bachs
Notenblatt eines Chorsängers
Johann Sebastian Bach
Johann Sebastian Bach

07.02.2021 - 20:00

Bachs lautmalerische Kantate "Nach dir, Herr, verlanget mich“ "Sieghaft streiten!“

Sie gilt als eine der frühesten Kantaten, die J. S. Bach schrieb – vermutlich im Alter von etwa 20 Jahren. Sein ganzes Genie blitzt in dieser Vertonung von Psalm 25 bereits auf.

Der Anlass für die Komposition ist heute unbekannt, entweder für einen Sonntag im Kirchenjahr oder für eine Trauerfeier – dazu passt auch das Thema der Kantate.

Einerseits geht es um das Vertrauen und die Sehnsucht des Menschen nach Gott – dann geht es aber auch um die Last des Lebens, die aber durch den festen Glauben an Gott erträglich wird. Das ganze Werk ist klanglich noch recht weit weg von den etwas schematischen Kantaten der späteren Leipziger Jahre von Bach.

Seine frühen Kantaten sind von der Struktur noch etwas freier. Sie klingen – vereinfacht gesagt - etwas nach Dieterich Buxtehude, sind aber jeweils glatte Geniestreiche. Das gilt auch und vor allem für diese Kantate. Neben einer tollen Lautmalerei und Textdeutung durch die Musik ist vor allem der letzte Satz beeindruckend. „Meine Tage endet Gott dennoch zu Freuden (...) Christus, der uns steht zu Seite, hilft mir täglich sieghaft streiten“, so heißt es dort.

Der komplette Satz ist über einer Chaconne aufgebaut, also einem Bassthema, das permanent wiederholt wird. Seit Claudio Monteverdi ist diese Kompositionstechnik beliebt, sogar Johannes Brahms im 19. Jahrhundert wendete sie in Anlehnung an Bach noch an. Mit dieser Kompositionstechnik bekommt die Musik sehr viel "Drive", sogar etwas Drängendes, verdichtet sich zum Schluss des Satzes hin und wirkt fast etwas aggressiv, das aber wiederum sehr gut zu der Aussage „sieghaft streiten“ passt.

Bemerkenswert ist die Besetzung der Kantate: ein obligates Fagott ist vorgesehen, zwei Violinen, Generalbass und Chor. Welche Passagen von Solisten oder vom Chor gesungen werden, lassen sich bei diesen frühen Werken nicht immer eindeutig festlegen.

Weiteres Programm:

Joseph Haydn: Missa Cellensis C-Dur

Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 2 d-moll op. 40

 

Moderation: Mathias Peter