Margarete von Schwarzkopf
Margarete von Schwarzkopf

19.05.2019 - 18:00

Ich liebe interessante Figuren Margarete von Schwarzkopf

Margarete von Schwarzkopf ist die DOMRADIO.DE Literaturexpertin. Kein Wunder, dass sie Bücher liebt und schreibt. Aber Margarete von Schwarzkopf platzt auch vor Neugierde auf die Welt.

Und ich platze vor Neugierde auf Margarete von Schwarzkopf und ihr aufregendes Leben. Die Mutter von sechs Kindern, von Anfang an voll berufstätig, Tochter eines aufsehenerregenden Politikers und Schriftstellers und einer freidenkenden, liebevollen Mutter. Wer ist diese Frau, die mir die Kollegin Hilde Regeniter eindringlich als Gast in meiner Sendung Menschen anträgt?

Ich liebe interessante Figuren

Auf jeden Fall ist Margarete von Schwarzkopf warmherzig, spontan und sehr verständnisvoll. Den Aufnahmetermin für diese Sendung, zu der Margarete von Schwarzkopf sofort bereit war, muss ich gleich zweimal verschieben (erst die Bahn, dann eine Erkrankung). Ist mir das unangenehm! "Bitte, ich solle mich schonen und mich erst melden, wenn ich wieder ganz gesund bin", lässt sie ausrichten.

Meine Neugierde wird immer größer - und so was von nicht enttäuscht. Eine quirlige, wache und äußerst lebendige Person erwartet mich. Es wird eine Sendung über Bücher, übers Lesen und übers Schreiben. Was Margarete von Schwarzkopf schon immer getan hat. Aber ganz gleich, ob beim Lesen, Schreiben oder Berichten: Margarete von Schwarzkopf interessieren Menschen. Bösewichter, die "nicht böse sind, aber Böses tun" und Heilige "Lichtgestalten, die wie alle Menschen Fehler haben."

Ich vermisse ihn immer noch

Eine Lichtgestalt war auch ihr Vater, Hubertus Friederich Prinz zu Löwenstein Wertheim-Freudenberg, für Margarete von Schwarzkopf. Am Tag nach Hitlers Machtergreifung hielt er eine Rede, sagte öffentlich, heute begänne der Zweite Weltkrieg. Mit Margaretes Mutter, seiner jungen Ehefrau, eine kluge, mutige, warmherzige, gebildete und tatkräftige Person, floh der Politiker und Schriftsteller. Erst nach Europa, dann nach Amerika.

Wo er ein sensationelles, viel beachtetes Buch schrieb, in dem er den Zweiten Weltkrieg und den Untergang Deutschlands, sowie den Wiederaufbau voraussagte. In der Sendung erzählt Margarete von Schwarzkopf, warum sie ihren Vater bis heute vermisst. Und wie ihre Mutter mit einem klugen Schachzug für eine lebenslange, besondere Beziehung zwischen Vater und Tochter sorgte.

Wie Margarete von Schwarzkopf als Vollzeit Journalistin sechs Kinder liebevoll und kreativ großzog, warum Frauen von Männern im Beruf viel aushalten mussten und sie dennoch gute Erfahrungen gemacht hat oder warum die Frage, wie Beruf und Kinder zusammen gehen für ihre Töchter das gleiche Problem wie für sie ist - davon erzählt sie fesselnd in der Sendung.

Wenn Sie jetzt selbst neugierig auf diese spannende Frau geworden sind, dann nur zu, ich verspreche: Sie werden nicht enttäuscht!

(Erstausstrahlung: 30.12.2018)

Moderation: Angela Krumpen