Hochchor Kölner Dom mit Dreikönigenschrein und Hochaltar
Hochchor Kölner Dom mit Dreikönigenschrein und Hochaltar
Weihbischof Ansgar Puff bei seiner Predigt.
Weihbischof Ansgar Puff bei seiner Predigt.
Jonas Dickopf, Chorleiter und Referent für Musik und Liturgie in der Jugendpastoral
Jonas Dickopf, Chorleiter und Referent für Musik und Liturgie in der Jugendpastoral

14.04.2019 - 18:00

Chorvesper aus dem Kölner Dom zu Palmsonntag "Der König siegt, sein Banner glänzt"

DOMRADIO.DE überträgt am Palmsonntag die Chorvesper aus dem Kölner Dom. Offiziant ist Weihbischof Ansgar Puff.

Es singt der Brigidachor aus Wesseling-Berzdorf unter der Leitung von Jonas Dickopf. Der Chor führt Werke von u.a. Anton Bruckner, William Byrd und Sergej Rachmaninov auf. An den Domorgeln ist Ulrich Brüggemann.

Die Vesper (von lat. vespera = Abend) ist als Bestandteil der Stundenliturgie das Abendgebet der Kirche. In Psalmen und anderen Gesängen wird Gott für den sich dem Ende neigenden Tag gedankt und ihm die Sorgen und Nöte der Welt anempfohlen.

Die Chöre der Kölner Dommusik und Gastchöre gestalten jeden Sonntagabend die Vesper im Hochchor des Kölner Domes. Dabei teilen sich Sänger und Gottesdienstteilnehmer in die "Kaiser"- und "Papst"-Seite im Chorgestühl auf.

Die Sitze auf der rechten Seite des Chorgestühls mit Blick auf den Dreikönigenschrein gelten als "Kaiser"-Seite, weil für den Kaiser dort ein Platz reserviert war. Die "Papst"-Seite liegt gegenüber, da ein entsprechender Platz dort für das Oberhaupt der Katholischen Kirche vorgesehen ist.