24.12.2012 - 09:10

Weihnachtsfeier für allein stehende Menschen Das Wunder von Wuppertal

Gerade für Menschen, die allein sind, ist die Weihnachtszeit oft schwer, die „Stille Nacht“ kann erdrückend werden. Wuppertaler Ehrenamtliche organisieren daher eine Weihnachtsfeier für Obdachlose, Alleinerziehende mit ihren Kindern, Hartz-IV-Empfänger und einsame Menschen.

Rund 600 Menschen folgen jedes Jahr dieser Einladung von Diakonie Wuppertal, CVJM Elberfeld und Caritasverband Wuppertal/Solingen, und das nun schon seit über 60 Jahren. Dabei sind die 150 Ehrenamtlichen eine wichtige Stütze; viele entscheiden sich bewusst dafür, ihre Zeit an Heiligabend zu so zu verbringen – die Dankbarkeit der Gäste ist für sie das schönste Weihnachtsgeschenk.