26.09.2012 - 15:00

Faszination Kloster (01) Dem Klosterleben auf der Spur

Ordenstrachten. Selbstversorgung. Zölibat. Gehorsam. Weisheit. - Alles das kommt in den Kopf wenn man an das Leben von Mönchen und Nonnen im Kloster denkt. In "Komplet und Gespräch zur Nacht" wollen wir gemeinsam mit Bruder Paulus Terwitte den Vorhang lüften, der das teilweise mysteriöse Leben der Ordensleute umhüllt. Bruder Paulus ist der Faszination des Klosterlebens auf die Spur! Was zieht die Menschen ins Kloster? Nicht nur Mönche und Nonnen, die einen gehen für ein paar Tage ins Kloster auf der Suche nach Gott und sich selbst, die anderen für ein ganzes Leben. Was fasziniert am Klosterleben? Diese Frage stellt Bruder Paulus jeden Montag nach!

Dr. Petra Altmann ist nicht nur vom Leben der Ordensleute begeistert, sondern von allem, was damit zu tun hat. Die Ernährung, die Kräuterheilkunde, oder die seit Jahrhunderten angesammelte Weisheit. Seit Jahren verfasst sie Bücher zum Thema und will andere mit ihrer Begeisterung anstecken. Für sie muss man nicht unbedingt ein Gelübde ablegen, um die Vorzüge des Klosterlebens zu erkennen. Ein Urlaub im Kloster kann entspannen, aber auch zur Selbstfindung führen! Das Kloster Arenberg bei Koblenz hat sich zum Beispiel auf die besonderen belange von Wellmessurlaubern eingestellt. Schlammpackungen und Dampfbäder - im Kloster!

Pater Cosmas hat nicht nur Urlaub im Kloster gemacht, sondern sich für ein ganzes Leben hinter Klostermauern entschieden. Eine Lebensentscheidung mit gleicher Tragweite wie ein Eheversprechen. Auch im Kloster ist die Gemeinschaft wichtig. Die Gemeinschaft mit Gott, aber auch mit den Mitbrüdern, mit denen man wie in einer Familie sein Leben teilt. Mit 21 Jahren ist Pater Cosmas ins Kloster eingetreten. In den Achtzigern nichts ungewöhnliches. Damals gab es mehr Berufungen als heute. Wie für viele die mit dem Gedanken spielen, stellte sich auch für ihn die Frage: Ein normaler Priester "in der Welt" werden, oder ins Kloster gehen. Da ihm die Gemeinschaft sehr wichtig war, hat er sich für ein Leben in der Ordensgemeinschaft entschieden.