09.11.2017 - 10:00

Wie Menschen damit umgehen und wie sie unterstützt werden Was bedeutet es arm zu sein?

Alleinerziehende, kinderreiche Familien und Arbeitslose - diese Gruppen sind in Deutschland besonders armutsgefährdet. Ihnen fehlt es zwar meist nicht an Nahrung, Kleidung und einem Dach über dem Kopf - aber sie sind trotzdem arm, weil das Geld hinten und vorne nicht reicht, weder für einen Kinobesuch, noch für eine neue Waschmaschine.

Die Beratungsstellen der Caritas suchen Menschen auf, die sich in sozialen und finanziellen Notlagen befinden. Sie möchten Menschen dabei helfen, ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und Missstände aufdecken, die zu einer weiteren Verarmung und Ausgrenzung führen würden. Wie die Caritas unterstützt, aber auch wie Sie unterstützen können, das erfahren Sie in der domradio Beratung.

Gast: Michaela Hofmann vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

 

 

Moderation: Dagmar Peters