03.11.2009 - 22:13

Macht es Sinn, Kinder mit ihren Heiligen und Namenspatronen vertraut zu machen? Heilige sind doch altmodisch

Früher war es in katholischen Familien so, dass Kinder ihre Namen von den Heiligen bekamen, die die Eltern gut fanden. Heute heißen zwar ganz viele kleine Mädchen Marie - aber mit der Gottesmutter Maria hat das in der Regel nichts zu tun. Viele Kinder kennen ihre Namenspatronen auch nicht. Und selbst wenn: ist es gut für die kleinen Sebastians, wenn sie wissen, dass der hl. Sebastian im Pfeilhagel den Märtyrertod fand?

Überhaupt: so wie Heiligengeschichten früher erzählt wurden - Geschichten von Menschen ohne jeden Fehl und Tadel - hatten sie nichts mit der Lebenswirklichkeit der Menschen zu tun. Aber kann ein heiliger Franziskus mit seiner Liebe zu Tieren, Pflanzen und allen Menschen, nicht doch Kindern heute in unserer so bedrohten Schöpfung eine Stütze sein? Und eine heilige Elisabeth uns helfen, unseren Kindern ein erfüllteres, sinnvolleres und glücklicheres Leben zu führen? Alles das sind Fragen an die Dipl. Psychologin Ingrid Rasch.