21.05.2008 - 16:36

Nachrichtenarchiv 21.05.2008 16:36 Jefra heißt Palästina: Ein Mädchen in Jerusalem

Am liebsten würde sie zum Shoppen in die Jaffa-Street gehen, nach Ramallah ins Kino oder aber ans Meer fahren. Doch seit der Intifada ist all das für die sechzehnjährige Jefra unerreichbar, denn sie lebt mit ihrer Familie in einem besetzten Land. Jeden Tag ist sie mit dem Tod konfrontiert, dabei sehnt sie sich nach dem Frieden.

Sie versucht den Teufelskreis von Gewalt und Haß zu durchbrechen und zwischenmenschliche Brücken zu bauen - gegen alle Widerstände in der eigenen Familie. Die authentische Geschichte einer jungen Palästinenserin, hin- und hergerissen zwischen der arabischen Tradition und dem Traum von Freiheit.