29.12.2011 - 17:10

Kurt Steinmann über Erasmus von Rotterdam "Das Lob der Torheit"

"Es ist ein Manifest für ein kritisches Christentum," sagt Kurt Steinmann über das "Lob der Torheit". Vor 500 Jahren erschien der Weltklassiker des katholischen Priesters Erasmus von Rotterdam zum ersten Mal. Der Manesse Verlag feiert das runde Buchjubiläum mit einer bibliophilen Prachtausgabe, neu übersetzt von Kurt Steinmann.

"Das Werk ist auch ein Lob der weisen Torheit des Narrengottes, der Torheit des Evangeliums - des Narrengottes, dessen Sohn Jesus Christus der Inbegriff des Toren ist, wenn er die liebt, die ihn ans Kreuz schlugen." Im domradio.de-Interview spricht Kurt Steinmann über "Das Lob der Torheit", über die Aktualität des Erasmus von Rotterdam, der seiner Zeit weit voraus war: "Was heute seine Bedeutung noch ausmacht, das ist sein Wille zum Ausgleich, zur Versöhnung, zur Toleranz."

Erasmus von Rotterdam: "Das Lob der Torheit." Mit einem Nachwort von Kurt Steinmann. Übersetzt aus dem Lateinischen von Kurt Steinmann. Mit zwölf Bildern von Cornelia Schleime. Prachtband in Leinen gebunden im gestalteten Schmuckschuber. 176 Seiten. Manesse Verlag, Zürich. 59,95 Euro.