15.09.2009 - 13:53

Katja Lange-Müller im domradio Interview Die Nacht, in der Mauer fiel

Die Bilder gingen um die Welt: Gesichter voller Fassungslosigkeit und Freude, Menschen, die in einer kalten Novembernacht einander in die Arme fallen. Eine Schlange von Trabis, die sich hupend durch Berlin schiebt, Wagemutige, die auf die Mauer klettern. Berlin erlebte eine Feier-Nacht wie noch nie vorher.

Fünfundzwanzig Autoren aus Ost und West - von Volker Braun, Katja Lange-Müller bis Uwe Tellkamp - lassen im Band „Die Nacht, in der Mauer fiel" (Suhrkamp 2009) die historische Nacht Revue passieren. In persönlichen Texten, die eigens für dieses Buch geschrieben wurden, schildern sie, wie sie die Nacht erlebten und wie sie sich heute daran erinnern. Katja Lange-Müller, geboren 1951 in Ostberlin, studierte 1979 am Literaturinstitut in Leipzig, arbeitete als Hilfspflegerin auf psychiatrischen Stationen, lebte eine Jahr in der Mongolei und verließ 1984 die DDR. (Ingeborg-Bachmann-Preis 1986, Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2008)