18.11.2010 - 17:24

Erdmöbel-Sänger Berges über das Kristall des Lebensglücks "Ein langer Brief an September Nowak"

Die lügende Brieffreundin stürzt Betti in eine Sinnkrise. Betti, so heißt die Heldin in Markus Berges Debutroman "Ein langer Brief an September Nowak".

Betti besucht ihre Brieffreundin. Sie hat gerade das Abitur gemacht und bricht nach Frankreich auf. Dort erlebt sie eine böse Überraschung. Ihre Brieffreundin hat sie belogen. Sie ist nicht, wie in den Briefen beschrieben, die glamouröse junge Frau, die in einem Palais wohnt. Sie heißt auch nicht September Nowak. Die Brieffreundin ist ein fettes Mädchen aus einem Wohnblock am Stadtrand. Betti flieht in die Welt und erlebt eine Reise in ein neues Leben. In "Ein langer Brief an September Nowak" stellt Markus Berges, Sänger der Kölner Band Erdmöbel, seine Heldin Betti vor die großen Lebensfragen: Wer bin ich? Was mache ich? im domradio.de-Interview erzählt Markus Berges über das zwiespältige "Kristall des Lebensglücks", das nur der besitze, der nicht versäumt hat, einmal als Kind den Eltern fortzulaufen.  

Info: Markus Berges / Ein langer Brief an September Nowak, 205 Seiten, rowohlt Verlag 18 Euro 95
Termin: 2. Dezember, Lesung mit Markus Berges in Köln, Institut Francais am Sachsenring um 20 Uhr