26.01.2013 - 09:20

Treue Diener des Paulus Die Apostel Timotheus und Titus

Wir kennen sie aus der Apostelgeschichte und aus den paulinischen Briefen: Timotheus und Titus. Sie lebten im ersten Jahrhundert nach Christus und sind auch die Adressaten der drei dem Apostel Paulus zugeschriebenen Pastoralbriefe. Beide entstammten heidnischen Familien. Von Timotheus weiß man, dass er auf der ersten Missionsreise des Apostels in Lystra getauft worden ist.

 

Timotheus, den Paulus auf seiner zweiten Missionsreise kennenlernte, wurde ein enger Vertrauter des Völkerapostels, der ihn mit vielen wichtigen Missionen beauftragte. Sein Name begegnet uns auch als Mitabsender einiger Briefe des Paulus.

Nach dem Zeugnis des antiken Kirchengeschichtsschreibers Eusebius von Cäsarea war Timotheus der erste Bischof von Ephesus.

Titus, der zweite große Apostelschüler, begleitete Paulus auf dem sogenannten Apostelkonzil in Jerusalem. Laut dem Titusbrief betraute Paulus ihn mit dem weiteren Aufbau der Kirche auf Kreta. Später wirkte er auch in Dalmatien.

Papst Benedikt XVI sagt über die beiden Apostel: „An Timotheus und Titus sehen wir, wie sich Paulus in der Ausübung seiner Sendung als Apostel auf zuverlässige Mitarbeiter stützt, die seine Mühen und seine Verantwortung teilen. Beide lehren und zeigen uns, bereitwillig und hochherzig dem Evangelium und somit der Kirche selbst zu dienen.“