Schröer

Johannes Schröer

stellvertretender Chefredakteur, Leitung Newsdesk

Aufgewachsen bin ich in Emstek, im Oldenburger Münsterland. Nach meinem Studium der Theologie und Germanistik in Tübingen und Bochum und einem Auslandsjahr in London, habe ich bei Radio Essen volontiert und dort fünf Jahre als Redakteur gearbeitet. Von 1997 bis 2000 war ich Redakteur in der Redaktion KIP, katholische Kirche im Privatfunk NRW. Zwei Jahre lang habe ich dann Erfahrungen beim Fernsehen gesammelt und für die Lokalzeit Ruhr und Aktuelle Stunde gearbeitet. Seit 2002 bin ich beim domradio. Als stellvertretender Chefredakteur koordiniere ich die Arbeit am Newsdesk - getreu unserem domradio Motto: "Christliche Themen in den aktuellen Dialog der Gesellschaft einzubringen".

Lourdes. Mystik und Massen

„Diese Grotte ist die Schutzhütte aller in tiefen Ängsten lebenden Seelen, die Schutzhütte, in der alle vom Leben geschlagenen ihre letzte Zuflucht suchen; sie bietet den Verdammten und Gequälten Unterschlupf, die nirgends mehr Erleichterung finden; alles Leid der Welt lässt sich zusammengeballt in diesem engen Raum nieder“, schreibt der französische Kultautor Joris-Karl Huysmans in seinem 1906 in Frankreich erschienen Buch "Lourdes, Mystik und Massen". Kurz vor seinem Tod besucht der Autor den Wallfahrtsort.

Gottesdienst auf dem Friedhof und Messe im Dom

Sich treffen, zuhören, mit engagierten Christen reden. "Wein und Wahrheit" heißt die Diskussionsreihe, mit der die Karl Rahner Akademie in Köln nach der Lockdown Pause wieder ins Programm eingestiegen ist. Natürlich mit allen Abstandsregeln, da wird keine Weinflasche von Hand zu Hand weitergereicht. Akademieleiter Norbert Bauer geht herum und schenkt auf Nachfrage persönlich ein. Dass der Wein gut ist, da sind sich alle einig. Auf der Suche nach der Wahrheit für den angemessenen Gottesdienst in Corona-Zeiten wird hingegen heftig diskutiert.