22.11.2007

Nachrichtenarchiv 22.11.2007 09:54 Westerwelle kritisiert Vorsorgepolitik der Regierung

Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle hat der großen Koalition eine mangelnde Vorsorgepolitik vorgeworfen. In Zeiten einerguten konjunkturellen Entwicklung müsse "für schlechte Zeiten vorgesorgt werden", sagte Westerwelle heute morgen im ZDF. In der Außen- und Europapolitik bescheinigte Westerwelle der Regierung aus Union und SPD eine "ordentliche Arbeit". Die "Unterbetonung der Menschenrechte" von Rot-Grün sei beendet. Heute ist die Große Koalition auf den Tag genau zwei Jahre an der Regierung.