20.08.2007

Nachrichtenarchiv 21.08.2007 00:00 "Live 8" auf muslimisch soll Darfur helfen

Zwei muslimische Hilfsorganisationen planen ein Wohltätigkeitskonzert für die Opfer in der sudanesischen Krisenregion Darfur. Das Großereignis im Londoner Wembley-Stadion sei als muslimisches Äquivalent zum "Live 8"-Konzert gegen Not und Armut in der Welt gedacht. Das sagte Jehangir Malik, der Spendenmanager von Islamic Relief, bei einer Pressekonferenz im britischen Außenministerium.  Als Termin haben Islamic Relief und Muslim Aid den 21. Oktober vorgesehen, an dem das Ende des Fastenmonats Ramadan gefeiert wird. Unter anderen soll der Sänger Sami Yusuf auftreten, einer der größten Stars der islamischen Musikszene Großbritanniens.