13.08.2007

Nachrichtenarchiv 14.08.2007 00:00 Beauftragter: Bei Urlaubsreisen Menschenrechte im Blick haben!

Die Deutschen sollten sich bei Urlaubsreisen mehr für die Menschenrechtslage in ihrem Zielland interessieren. Dazu hat der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Nooke (CDU), aufgerufen. Nicht selten würden in beliebten Reiseländern die Menschenrechte mit Füßen getreten, was Touristen jedoch häufig entgehe. Nooke appellierte an Reisende, sich vorher über die Menschenrechtslage zu informieren. Im Land selbst sollten sie nicht in der Hotelanlage bleiben, sondern mit der Bevölkerung über ihre Situation sprechen. Reiseveranstalter und Fluggesellschaften rief Nooke dazu auf, in Urlaubskatalogen die Kategorie "Menschenrechtslage" einzuführen.