09.08.2007

Nachrichtenarchiv 10.08.2007 00:00 Ex-Muslime verurteilen Angriffe auf Islamkritiker

Die Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime in Deutschland, Mina Ahadi, hat die Angriffe auf den Islamkritiker Ehsan Jami in den Niederlanden verurteilt. Es sei sein gutes Recht, eine Religion zu kritisieren, sagte sie der in Berlin erscheinenden Zeitung "Die Welt" Aber selbst im Westen ließen sich immer mehr Menschen einschüchtern. "Kritik am Islam wird zum Tabu". Der 22-jährige Lokalpolitiker wurde nach seiner Kritik am Islam von Muslimen bedroht. Er hatte das "Komitee der Ex-Muslime" in den Niederlanden mitgegründet. Zurzeit steht er unter Polizeischutz. Der Anfang dieses Jahres gegründete deutsche Zentralrat der Ex-Muslime versteht sich als Sprachrohr jener Einwanderer, die sich vom Islam gelöst haben. Auch die Ex-Muslime in Deutschland erhielten "Hassbriefe und Morddrohungen", sagte Ahadi.